AUSSCHNITT: REB WEIN LETTER N°20

Vegigrill: An den Rost! An die Gläser!

Bild_NL_oben

Wir bei REB Wein legen viel Wert darauf, wie unsere Weine hergestellt werden, ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf eine vegane oder wenigstens vegetarische Produktion, also auf den Verzicht von tierischen Schönungsmitteln. Gründe dafür gibt es viele – zum Beispiel, dass auch Vegetarier Wein trinken wollen… Der vermutlich wichtigste Grund ist aber wahrscheinlich, dass man auf tierische Produkte bei der Weinherstellung ganz einfach verzichten kann. Darüber, ob sich das beim Grillen genauso verhält, sind wir uns natürlich nicht ganz einig. Roger E. Baumann für seinen Teil ist seit vielen Jahren Vegetarier und freut sich dennoch über jede Einladung zu einem Grillfest. Denn die Zubereitung über glühenden Kohlen bekommt auch diversen Gemüsesorten und nicht-tierischen Eiweissen mehr als gut: Grillierte Peperoni, denen sich die fast schwarze Haut abziehen lässt, gehören zum Besten, was man überhaupt essen kann. Auberginen am Stück gegrillt, danach ausgeschabt und mit Olivenöl, Knoblauch und Fleur de Sel serviert, sorgen für ein besonderes Sinneserlebnis, aber auch nicht tierische Eiweisse wie Tofu, Seitan oder der indische Käse Paneer profitieren von der Zubereitung auf dem Grill und den damit verbundenen Röstaromen.

Hauptbild_NL2

Mit der Grillsaison flattern stets auch die Mailings zu den Grillwein-Promotionen der Weinhändler ins Haus und wenn man die sich ansieht, sind diese Weine meist nur zum Fleischgrillen gedacht. Mal davon abgesehen, dass wir solche Kategorien wie Grill-, Terrassen oder Cheminéewein schräg finden, sind die meisten Grillweine nun mal zu einseitig ausgewählt. Das Tannin ist der Freund des Fleischessers aber wiederum der Feind von eher bitterem Grillgemüse. Daher haben wir bei REB Wein diesen Sommer die Köpfe zusammengesteckt und unsere ultimative Vegi-Grill-Selektion zusammengestellt, die natürlich mit einem Augenzwinkern verstanden werden soll. Denn diese Weine sollen Vegetariern unter sich genauso viel Spass bereiten wie einem gemischten Grillfest.

Der ideale Grillwein ist für uns sensorisch nicht allzu schwer und macht auch schon Spass beim Einheizen: So wie unser Muscadet von der Domaine de la Pépière, der Verdicchio von La Stoppa oder der spanische Rosé La Jaffa, die mit ihrer Balance aus Frische und Substanz den perfekten Start in den Grillabend und die ultimative Begleitung zu den ersten Häppchen bilden. Dank der Röstaromen, die natürlich auch auf vegetarischem Grillgut entstehen, wird man sich mit voranschreitendem Abend aber sicher auf Rotwein einigen. Unser Schwarzriesling von Marc Weinreich aus Rheinhessen ist ein Knaller zu Spargel und damit optimal für Vegigriller. Der Merlot von Mas de Figuier und der Garnacha Castillo di Belarfonso von der Bodegas Canopy sind nicht nur vom Geschmack her mehrheitstauglich, sie sind auch preislich so interessant, dass man davon auch eine grössere Grillfestmeute versorgen kann. Denn beim Grillen spielt schliesslich nicht nur die Qualität eine Rolle, sondern auch, dass die Getränke so schnell nicht ausgehen. In diesem Sinne: Einen schönen Sommer!

probepaket_2

Bookmark the permalink.

Comments are closed.