Dominio de Sexmil

Das kitzekleine Weingut Dominio de Sexmil ist wahrhaft aussergewöhnlich. Die Reben sind ausschliesslich wurzelecht und haben bereits 90 bis 200 Jahre auf dem Buckel. Dem sandigen Boden sei Dank dass die Reblaus hier keinen Schaden hat anrichten können. Diese Greise von Reben schenken dem Winzer wenige aber superkonzentrierte Trauben, im Schnitt nur 250 Gramm pro Stock. Beim Dominio de Sexmil beläuft sich der Ertrag auf spärliche 13 Hektoliter pro Hektare, bei der Edicion Summa um 9 Hektoliter pro Hektare. Man vergleiche, die berühmten roten Bordeauxweine ernten im Schnitt gut und gerne 45 Hektoliter pro Hektare. Bei der Traubensorte handelt es sich um einen lokalen Tempranillo-Klon, dessen sich in seiner Art eindeutig von dem aus Toro und Ribera del Duero unterscheidet. Die Weine besitzen eine kräftige Struktur, eine grosse Länge und eine seltene Intensität.
Loading Korb anpassen…
LoadingAktualisiere…