Côtes du Jura "Griffez" Chardonnay

L'Aigle à Deux Têtes, Jura
2018

Geheimnissvoll, zitronig, butterig und mineralisch.
Ein gaumenumhüllender Chardonnay gewachsen auf dem juratypischen Mergelboden mit Akzenten von Haselnuss, Zitrone, reifem Apfel und Nougat.

Mitte Mai wandte sich unser Jurawinzer Henri Le Roy mit einem Hilferuf an uns. Schon vor Corona stand dem Weinmacher das Wasser bis zum Hals: Von seinen insgesamt 4,5 Hektar Reben stehen gerade mal noch 1,5 Hektar im Ertrag. Einerseits, weil die alten Reben fast nichts mehr trugen und andererseits wegen einer fürchterlichen Frostnacht im Jahr 2017, die ganze 1,5 Hektar so hart traf, dass die Stöcke abstarben. Doch Henri gibt nicht auf. Er ist dabei neue Reben zu pflanzen, die in den nächsten Jahren hoffentlich Trauben liefern werden. Zur Überbrückung und Rettung seines Betriebes hat er den Chardonnay Griffez kreiert, der kürzlich auch in der Schweiz eingetroffen ist. Der Wein besteht aus Trauben, die Henri einem befreundeten Winzer abkaufen konnte. Dessen Lagen befinden sich in und um Vincelles und werden naturnah bewirtschaftet. Der Griffez ist quasi ein Einstieg in die Welt von Aigle à Deux Têtes (und generell in die Welt der nicht-oxidativen Jura-Weine), die wir hoffentlich bald wieder erleben dürfen – ein Chardonnay mit zurückhaltender Frucht, der sich stilistisch irgendwo zwischen Jura und Burgund befindet.

Produkt PDF

Land / Region: Frankreich / Jura
Traubensorte: Chardonnay
Alkohol in %: 12.7
Böden: Kalkmergel
Bewirtschaftung: Biologisch, ohne Zertifizierung, vegan
Vinifikation / Ausbau: Edelstahl / Barrique/Stückfass
Hefen: Spontangärung / Pied de Cuve
Sulfitanwendungen: moderat
Flaschen-Verschluss: Schrauber / Drehverschluss
Genussreife: bis 6 Jahre nach der Ernte
Servicetemperatur: 8 bis 11 Grad
Kulinarik: Spargeln mit Sauce Hollandaise, Zitronen-Risotto
CHF
24.00
0.75l
Menge:

Domaine L'Aigle à deux Têtes

Henri Le Roy ist ein Aussenseiter im Jura – er stammt nämlich nicht aus der Gegend, sondern aus Paris. Dass sich seine Reben in unmittelbarer Nachbarschaft zu Produzenten wie Labet oder Ganevat befinden, scheint seine Weine zu beflügeln. Seit 2016 ist seine Domaine de L’Aigle à deux Têtes biozertifiziert.

Mehr erfahren